AMIGA-RESISTANCE

Die Projektseite für alles rund um den Amiga
Aktuelle Zeit: 23 Aug 2019, 21:56

Alle Zeiten sind UTC


 

 

 



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Coldfire
BeitragVerfasst: 11 Jul 2006, 15:03 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07 Aug 2005, 20:22
Beiträge: 1731
Postleitzahl: 37073
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen
Gerade hab ich mal bei Amiga-News geschaut und siehe da; :)


Coldfire-Projekt: Fotos vom dritten Prototypen
Oliver Hannaford-Day hat unter dem Titellink einige Fotos vom neuesten Prototypen seiner Coldfire-Turbokarte veröffentlicht. Die Platine ist eben beim Entwickler angekommen und wird im Laufe der nächsten zwei Wochen bestückt und dann gestestet.


Und das ist ein A4000 Board :)
Das währe natürlich für mich das richtige.
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-200 ... 43-DE.html

_________________
mit freundlichen Grüßen

Andreas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11 Jul 2006, 19:51 
Offline
Alter Hase
Benutzeravatar

Registriert: 05 Jun 2006, 17:04
Beiträge: 92
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Hesse
:? hmmpf... Nur für A4000 ??? Kein A1200 ??? :x

_________________
Gates noch ???

Hardware :
A500@0815
Dose - AMDx2@4550e @ PCLOS / XP / WIN7b
Demnächst : PANDORA ?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11 Jul 2006, 20:24 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07 Aug 2005, 20:22
Beiträge: 1731
Postleitzahl: 37073
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen
Keinen Ahnung? Am anfang waren ja nur A1200 Karten angekündigt.

_________________
mit freundlichen Grüßen

Andreas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11 Jul 2006, 20:43 
Offline
vielschreiber

Registriert: 24 Okt 2005, 19:09
Beiträge: 148
Postleitzahl: 50374
Land: Deutschland
Wohnort: Erftstadt
Ich will ja nicht die Euphorie dämpfen.
Aber solange nicht der erste Käufer einer dieser Karten geliefert bekommen hat, glaube ich an Gar nichts - und an Digitalfotos schonmal gar nicht.

_________________
To be or not to be. (William Shakespeare)
To be is to do, to do is to be. (Rene Descartes)
Do be do be do. (Frank Sinatra)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12 Jul 2006, 08:03 
Offline
Schreiberling

Registriert: 10 Okt 2005, 18:53
Beiträge: 553
[[OD|N]] hat geschrieben:
Naja warten wir es ab, was da kommen mag.

Und bald können man sogar vielleicht Powervixxen :lol:

_________________
Out of Order


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23 Jul 2006, 12:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2005, 08:55
Beiträge: 433
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweig
Also eine Coldfire TK ist machbar, da der Prozessor für embedded Anwendungen gedacht ist, und jede menge Schnittstellen und einen
Speichercontroller bereits intern bietet. Sowas ist für einen talentierten
Entwickler im alleingang machbar.

Ein Problem ist die nötige Codeanpassung damit volle Kompatibilität
zm 68k erreicht wird. Da weiß ich nicht mal ansatzweise wie viel Aufwand
dahinter steckt.

Was mich aber total verunsichert ist, das der Coldfire schon wieder
abgekündigt wurde von freescale, also wird damit auf eine bald tote
Prozessorschiene gesetzt.... <---*edit* fetter irrtum, hab freescale vertriebsdirektor gesprochen, Coldfire wird auf lange sicht weiterentwickelt

... was denkt ihr darüber ?

Bye


Zuletzt geändert von KneteKnut am 09 Okt 2006, 22:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24 Jul 2006, 19:19 
Offline
vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 31 Jan 2006, 20:10
Beiträge: 128
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Wohnort: Tönisvorst (European Area 51)
Ich glaube das ist das Problem der Amiga Community. Man stützt sich mir aller Gewalt auf Hardware die einfach zu integrieren ist.

Das fängt an mit Beiträgen an wie: "Ich weiß wie man Floppy xy für den Amiga umbaut"!

Dann stellt man fest das das besagte Floppy nur in einer 10.000er Serie neu aufgelegt werden kann oder nur noch defekt auf dem Flohmarkt beschaffbar ist.

Alles am Amiga läßt sich mit konventioneller Elektronik lösen, also beschaffbare Bauteile. Etwas schwieriger wird es bei 68k CPUs, wenn man nicht gerade auf emulierende Komponenten oder programmierbare Chips setzt. Ergeizig wird das ganze wenn man eine 68k CPU in den GHz Bereich bringen will.

Leider ist es so das wie immer Zeit und Geld ein Problem ist und wenn man nicht gerade im Lotto gewonnen hat und ne Menge Zeit investieren kann dauert das ganze eben.

Mein Ansatz bei allen was ich tue, ist die Integration von verfügbaren Standardkomponenten (außer x86 CPUs versteht sich; ich weiß ist ein Widerspruch).

Sollte ich irgendwann mal finanziell unabhängig sein, wird der Amiga wieder Aufwind erfahren, das sag ich Euch :twisted: .

Im Moment spiele ich allerdings kein Lotto :roll: .

_________________
Gruß Andy


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: