AMIGA-RESISTANCE

Die Projektseite für alles rund um den Amiga
Aktuelle Zeit: 20 Jan 2020, 21:31

Alle Zeiten sind UTC


 

 

 



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 1 2

Wird soetwas wie das FAQ mit seinen 3 Unterabteilungen gebraucht
Ja 80%  80%  [ 12 ]
Nein 13%  13%  [ 2 ]
In anderer Form (Bitte beschreiben) 7%  7%  [ 1 ]
Insgesamt abgegebene Stimmen: 15
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29 Jan 2007, 21:20 
Offline
vielschreiber

Registriert: 24 Okt 2005, 19:09
Beiträge: 148
Postleitzahl: 50374
Land: Deutschland
Wohnort: Erftstadt
Na dann will ich auch mal meine bescheidene Meinung zum Thema abgeben:


Aaaaaaaaaaaaaaalso....die Idee mit der FAQ als solcher finde ich grundsätzlich gut und erstrebenswert.
Nicht zuletzt deswegen, weil es sowas in kanalisierter/komprimierter Form noch nicht gibt.
Bisher muß man sich mühsam durchs Netz wuseln und sich seine Infos häppchenweise zusammensuchen.

Die Fundstellen werden allerdings, wie schon richtig erkannt wurde, von Tag zu Tag weniger und nach und nach verschwinden mehr "Perlen" aus dem Netz.
Egal, mag da manch einer sagen...wozu gibts die Wayback-Machine?
Aber auch die hat nicht alles archiviert.
Selbst Google (Hach, war das noch schön, als das noch DejaNews hieß...) bereinigt offensichtlich seinen Newscache um Beiträge, die ein gewisses Alter überschreiten.

Man sieht: Es ist nichts für die Ewigkeit und alles geht den Gang aller Dinge.
Wenn man dagegen arbeiten will, dann erfordert das eine ganze Menge an Zeit und Manpower, sowie eine gehörige Portion an Elan, weil es für so ein Vorhaben fast schon fünf vor zwölf ist, und man sich mächtig beeilen muß, wenn mann noch ne halbwegs ansehnliche FAQ-Sammlung aufbauen will.

Das für diese Arbeit gewählte Werzeug (PhpMyFAQ) mag zwar zum sammeln und groben vorordnen ganz OK sein.
Auf Dauer halte ich den "Betrieb" damit aber für genauso ungeeignet wie ein Wiki oder CMS.
Alle Lösungen halten Informationen vor, die man mit mehr oder minder großem Aufwand irgendwann mal in den Ergebnislisten findet.
Wiki und PHPMyFAQ haben eins gemeinsam: nämlich eine absolut unbrauchbare Suchfunktion für so ein Vorhaben.

An eurer Stelle würde ich jetzt mal mit aller Kraft anfangen, entsprechende FAQs zu suchen und zu katalogisieren und evtl. sogar redaktionell aufzuarbeiten - aber nicht für jetzt, sondern für Später.

Aus meiner Sicht macht eine FAQ, wie ihr sie euch vorgestellt habt erst dann wirklich Sinn, wenn es brauchbare Werkzeuge gibt, die eine semantische Suche unterstützen.
Solange eine semantische Suche nicht möglich ist, sehe ich für so ein Projekt keine große Zukunft.

Das soll euch aber nicht davon abhalten, einen Datenbestand aufzubauen, der dann in ein paar Jahren per semantischer Suche komfortabel nutzbar gemacht werden kann.

_________________
To be or not to be. (William Shakespeare)
To be is to do, to do is to be. (Rene Descartes)
Do be do be do. (Frank Sinatra)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30 Jan 2007, 06:03 
Offline
Schreiberling
Benutzeravatar

Registriert: 15 Sep 2005, 21:12
Beiträge: 414
Postleitzahl: 12557
Land: Deutschland
Wohnort: HAUPTSTADT
novamann hat geschrieben:
Mystique hat geschrieben:
Problem ist, daß es immer noch sehr ruhig hier bei die Resistance ist. Bei A1k ist mehr los. :( Weiß auch nicht woran es liegt. Ich muß auch immer überlegen wo ich Sachen jetzt poste. Meistens ist es aber A1k. Viele Amiganer sind auch in beiden Foren angemeldet.
Du "pöser Pursche" :lol:

Es ist doch nicht verboten woanders Fragen zu stellen. :)

Schade ist höchstens, dass du sie nicht auch hier stellst. Eine Menge Leute die mal hier viel gepostet haben schreiben ihre Frage nun woanders. Ist doch ihr gutes Recht und ich bin da niemandem böse. Ich hoffe halt, dass sich der eine oder andere auch mal wieder hier einfindet.

Gruss
novamann
Auf den Poden mit ihm! :D

Ich gelobe feierlich Besserung. Dachte es nervt wenn man in beiden Foren das selbe postet.

_________________
AMIGA 500, Rev 6A, OCS 1.3, 512KB ChipRAM
AMIGA 500, Rev 6A, OCS 1.3, 512KB ChipRAM, Mod "Deep Blue"
AMIGA 600, Rev 1.5, ECS 2.05, 2MB ChipRAM, 1MB FastRAM, IBM DKLA-22160
AMIGA 2000, Rev 6, ECS 2.05, 1MB ChipRAM, 2MB FastRAM, IBM DORS-32160


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30 Jan 2007, 06:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08 Aug 2005, 08:55
Beiträge: 433
Postleitzahl: 38100
Land: Deutschland
Wohnort: Braunschweig
Bevor wir uns Gedanken über Indexierung und Suche mache, sollten wir
wenigstens die Daten dafür geschrieben/gesichert haben.

An guten Ratschlägen fehlt es nicht, die Sache soll sich entwickeln, nur
irgendwann muß man ja damit beginnen....

MfG


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30 Jan 2007, 18:37 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 07 Aug 2005, 20:22
Beiträge: 1752
Postleitzahl: 37073
Land: Deutschland
Wohnort: Göttingen
ich denke das zusammentragen der daten ist erstmal wichtig.
wie das später dann wird das kann man immer noch entscheiden.
und wenn man die daten später noch mal umformatiert.

_________________
mit freundlichen Grüßen

Andreas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30 Jan 2007, 22:46 
Offline
vielschreiber

Registriert: 24 Okt 2005, 19:09
Beiträge: 148
Postleitzahl: 50374
Land: Deutschland
Wohnort: Erftstadt
Maverik hat geschrieben:
ich denke das zusammentragen der daten ist erstmal wichtig.
Ganz richtig.
Das würde ich ganz oben auf die Tagensordnung schreiben.
Ich könnte auch einen reltaiv "riesigen Datenbestand" beisteuern, den ich im Laufe der Jahre gesammelt habe.

Für die Aufbereitung und Indexierung fehlt mir aber effektiv die Zeit.

Wie ihr wißt, hatte ich ja mal ähnliches damals mit dem BBoAH vor.
Von daher weiß ich was das für eine wahnsinnige Arbeit ist, die einer alleine nicht bewältigen kann.
Und selbst ein kleines Team von Hochmotivierten dürfte damit locker überfordert sein, wenn man alle Daten in ein BENUTZBARES Format bringen will.

Sot toll wie ich die Idee auch finde.
Ich habe starke Zweifel dahingehend, daß sich genug Leute finden werden, die den nötigen "langen Atem" mitbringen ohne die Lust an der Sache zu verlieren - weil sich die eigentliche Arbeit zuerst mal aus reine zusammentragen beschränkt.

Als zweiter Schritt wäre eine "Katalogisierung" dran, mit der die Daten erstmal grob vorsorteiert werden.
Danach müßte man eine weitere Differenzierung/Verzweigung der Daten vornehmen.
Zum Schluß muß dann noch eine "logische Struktur" reingebracht werden, um eine benutzbare Suche möglich zu machen.
Und solange es noch keine funktionierende semantische Suchfunktion gibt, würde das ganze zur Sysiphusarbeit, die kaum jemand durchhalten wird.

Als Beispiel nehme man mal das Aminet.
Wenn man da was sucht, ist man fast drauf angewiesen, zumindest Teile des Programmnamens zu kennen, das man sucht.
Und beim Aminet steckt noch eine mehr als simple Datenstruktur dahinter.

Wie soll das erst bei einer FAQ-Sammlung werden, deren Datenstruktur "chaosbasiert sind"?

Chaosbasiert bedeutet hier, daß alle Datensätze der FAQ-Sammlung ja niemals dafür geschrieben worden sind und demzufolge den Datensätzen keine einheitliche Syntax zugrunde liegt, die man "mal eben" logisch indexieren und somit durchsuchbar machen könnte.

Zwar kann man alles kategorisieren und mit Schlagworten indexieren. Aber den gewünschten Datensatz zu finden dürfte schon ab einer ziemlich geringen Datenmenge unmöglich werden, ohne semantische Suche.
Man würde nur noch Ergebnislisten a la Google bekommen, anstatt direkt zur gewünschten Information zu finden.

Mit dieser Thematik hab ich mich nun schon einige Jahre beschäftig, und bin zu dem Schluß gekommen, daß man momentan nur versuchen kann, die noch verfügbaren Daten zu sammeln und schonmal vorab zu kategorisieren, damit man sie so in 5-6 Jahren selbst noch wieder findet.
Wenn die Technologie dann soweit ist, setzt man den Datenbestand in eine semantische Umgebung und gut ist.

Bevor aber die Technologie noch nicht so weit ist, wird das aus meiner Sicht nichts mit der FAQ-Sammlung.

Als langjähriger Foren-Admin - und damals auch BBS-Sysop, darf ich behaupten zu wissen, wovon ich rede.
In all den Jahren (und das sind inzwischen mehr als 20) hat sich nie jemand die Mühe gemacht, eine FAQ zu lesen - geschweige denn, eine FAQ-Sammlung.

Die FAQ's wurden aber nicht deshalb NICHT GELESEN weil sie scheiße waren, sondern weil man die benötigte Information einfach schneller bekam, wenn man jemand anderen einfach fragte.
Und das hat sich bis heute leider nicht geändert.
Und warum nicht?

Ganz klar: Weil die entsprechenden (digitalen) Suchfunktionen quasi noch in den Kinderschuhen stecken (auch heute noch).
Will heißen: "Der Computer versteht mich nicht".

Und genau hier sind wir bei der Semantik.
Eine "intelligente Suchfunktion" muß erkennen können WELCHE INFORMATION ICH SUCHE.
Das klappt bisher nicht, weil die Suchergebnisse bisher entweder katalogisiert vorliegen, oder aber über ein gewisses "Ranking" eine bessere Trefferquote erzielen (z.B. Google).
Trotz allem sind alle Suchalgorithmen bisher absolut unbrauchbar um von Menschen verfaßte, teils komplexe Informationen nach Relevanz zum Suchstring zu durchsuchen.

Fazit: Solange es keine "intelligente Suchfunktion" gibt, die ERKENNEN KANN, WAS DER SUCHENDE MEINT", wird eine FAQ-Sammlung eine Totgeburt werden.

Ich meine das absolut nicht böse - ganz im Gegenteil!
FAQ's gabs schon damals, als ich noch per 2.400Baud-Akustikkoppler im "Netz" unterwegs war und als BTX noch was für Snobs war (obwohl ich auch BTX hatte ohne Snobzu sein ;) ).

Bis heute hat es keine einzige FAQ-Sammlung geschafft, sich zu behaupten.

_________________
To be or not to be. (William Shakespeare)
To be is to do, to do is to be. (Rene Descartes)
Do be do be do. (Frank Sinatra)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30 Jan 2007, 23:46 
Offline
Schreiberling

Registriert: 10 Okt 2005, 18:53
Beiträge: 553
Taja dann werden wir mal den Anfang machen :)

_________________
Out of Order


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31 Jan 2007, 09:08 
Ähhhemmm... wie schautz denn aus, wenn man die SUCHE über die META-Tags laufen lässt?

Bei ner HTML-Seite und demnach auch PHP-Seite ist es doch so, das man in den HEAD die META-Tags eintragen kann. Dort kann man dann sogenannte "Schlüsselwörter" deklarieren.

Könnte man die SUCHE nicht darüber mit einer eigens dafür entwickelten oder bereits vorhanden "internen" META-Suchmaschine verwenden ??


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31 Jan 2007, 17:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07 Aug 2005, 19:05
Beiträge: 2106
Postleitzahl: 29640
Land: Deutschland
Wohnort: Schneverdingen
ThorstenS hat geschrieben:
Ähhhemmm... wie schautz denn aus, wenn man die SUCHE über die META-Tags laufen lässt?

Bei ner HTML-Seite und demnach auch PHP-Seite ist es doch so, das man in den HEAD die META-Tags eintragen kann. Dort kann man dann sogenannte "Schlüsselwörter" deklarieren.

Könnte man die SUCHE nicht darüber mit einer eigens dafür entwickelten oder bereits vorhanden "internen" META-Suchmaschine verwenden ??
Hi ThorstenS,
ich hatte mir das wie folgt vorgestellt:

Die phpMyFAQ Software sozusagen als "Suchmaschine". Wir lassen kleine Anleitungen ohne Bilder, so wie ich die 3 Dinger im HowTo mal schnell gemacht hab. so wie sie sind im FAQ.

Die "grossen Geschichten", so wie die FAQs und Workshops von >thomas< (an dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön :) ) setzen wir als kurze Beschreibung in das FAQ und verlinken das auf unsere und auch auf die Seite von thomas, da er das so wünscht (BTW: Selbstverständlich "klauen" wir nicht einfach etwas, wenn wir keine Erlaubnis von den Seiten- Betreibern deren Sachen wir auch gerne hätten bekommen, dass wird natürlich nicht einfach 1:1 üernommen sondern nachvollzogen und mit eigenem Material ergänzt.). Thomas will sogar selber die Pflege seiner Beiträge übernehmen, was natürlich bei seinem Wissen und den wirklich guten FAQs und Workshops ein immenser Vorteil ist. :)

Zusätzlich werden wir versuchen PDFs der Sachen zum Downloaden zu erstellen wo immer es geht.

Meta-Tags können und werden selbstverständlich im FAQ als auch im detaillierten Dokument eingebaut, sonst wäre eine weitere Suche bei einer grossen Datenbank unübersichtlich und würde nur Frust erzeugen. Wie gesagt sehe ich die FAQ-Software mehr als eine Art Inhaltsverzeichnis und Suchmaschine für diese Geschichte.

Kleiner Seitenhieb Richtung Supimajo:
Wenn du die passende, leicht zu konfigurierende und für unser Vorhaben brauchbare Software hast, dann her damit. Im Moment nehmen wir das, von dem ich meine das "alle", auch NOOBs wie ich damit klarkommen ohne 12 Semester-Studium. :wink:

Ich hoffe damit alle Klarheiten eseitigt zu haben damit das creative Chaos beginnen kann. :lol:

Gruss
novamann :)

_________________
Teil der Amiga-Community


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31 Jan 2007, 21:16 
Offline
vielschreiber

Registriert: 24 Okt 2005, 19:09
Beiträge: 148
Postleitzahl: 50374
Land: Deutschland
Wohnort: Erftstadt
novamann hat geschrieben:
Kleiner Seitenhieb Richtung Supimajo:
Wenn du die passende, leicht zu konfigurierende und für unser Vorhaben brauchbare Software hast, dann her damit. Im Moment nehmen wir das, von dem ich meine das "alle", auch NOOBs wie ich damit klarkommen ohne 12 Semester-Studium.
Uwe! Erst lesen - DANN antworten!
So eine Software existiert leider noch nicht auf brauchbarem Level!
Und wenn ich eine solche hätte, wärst DU der erste, dem ich sie geben würde - aber das weißt du ja.

Ich will euer Vorhaben auch nicht schlechtreden - ganz im Gegenteil!
Lediglich meine persönlichen Erfahrung will ich "bewußt auf den Punkt gebracht" zum Ausdruck bringen, damit ihr wißt, worauf ihr euch da einlaßt.

So eine FAQ-Sammlung ist schon mehr als überfällig - das ist auch meine Meinung
Aber es fehlt bis heute an einer Technologie, die das auffinden von relevanten Informationen in einer solch "chaotischen Datensammlung" akkurat aufzuarbeiten in der Lage ist.

Selbst das indexieren per Metatags liefert bloße Ergebnislisten a la Google (wie in einem vorigen Beitrag schon beschrieben).
Kein Mensch tut sich die Mühe an, sich durch solche Ergebnislisten zu wuseln, die das eigentliche Problem nur sehr weiträumig erfassen und entsprechend viele unbrauchbare Ergebnisse mit in die Ergebnisse aufnehmen.

Alles, was mehr braucht, als 3-4 Klicks um zum zum gewünschten Ergebnis zu kommen wird als unbrauchbar empfunden und nach relativ kurzer Zeit gar nicht mehr benutzt, wenn diese Methode erstmal den Ruf hat, nichts brauchbares auf kurzem Wege zu liefern.
Darauf bezog sich z.B. meine Aussage mit der möglichen "Totgeburt".
Denn: Ist der Ruf erstmal ruiniert......man kennt das ja.

Mal ganz ganz ehrlich, ja?
Eure Idee mit der FAQ-Saymmlung finde ichabsolut genial.
Sowas hätte es schon einige Zeit früher geben sollen - war aber leider bisher nie der Fall.
Zumindest ist MIR keine einzige umfassende FAQ-Sammlung bekannt, die sich auch etabliert hat. Und das obwohl es zum Thema AMIGA schon mehr als 20 Jahre was zum sammeln, fragen und diskutieren gibt.
An einer zu geringen Menge an INfos liegts ja mit Sicherheit nicht.
Die SUCHFUNKTION spielt hierbei eine ganz zentrale Rolle.

Und genau hier kommt geade IHR wieder ins Spiel!
Was ich bei euch vermisse, ist ein höchstmögliches Maß an Innovation (wie der AMIGA selbst es damals war).
An Ideen mangelt es euch bestimmt nicht.
Aber es macht den Eindruck, daß da "eine handvoll Leute" was auf die Beine stellen wollen (und von ihrer Idee auch überzeugt sind) aber dabei nicht den kleinsten Funken Innovation erkennen lassen.

Wenn ihr es schaffen solltet, so eine FAQ-Sammlung aufzubauen, die sich dann auch etablieren würde, dann würde man eure Konterfeis gleich neben die von Jack Tramiel, David Haynie u.a. hängen!
Aber dazu müßtet ihr genauso innovative Ideen entwickeln und umsetzen wie diese Leute zu ihrer Zeit.
Ich bin mir ziemlich sicher, daß auch ihr auf diese Weise einen Platz in den AMIGA-Memoiren bekommen würdet.

Aber statt selber wirklich AKTIV zu werden und euch eigene Werkzeuge zu schaffen, die euch (zumindest emonotial) erfolgreich machen würden, macht ihr den gleichen Fehler, der damals[tm] Commodore zum Verhängnis geworden ist - nämlich das verbissene festhalten an "althergebrachtem".
Die Innovation als solches habt ihr schon - das ist eure Idee.
Und die hat ein riesiges Potential aus meiner Sicht.
Viele vor euch haben sich an gleichem versucht und sind kläglich gescheitert, weil sie zu engstirnig gedacht haben und nicht bereit waren Risiken einzugehen.

Ohne was grundlegend neues, was eine "Revolution" in Bezug auf das "Handling" einer solchen Datenbank mit sich bringt, sehe ich euch da auf eher verlorenem Posten.

Ich weiß...klingt alles ziemlich negativ, was ich hier schreibe - aber gemeint ist das ganz anders.
Ich würde mich überaus freuen, wenn mir jemand ne Mail tippern würde, in der er z.B. schreibt: "Hey, ich hab zwar nur die Hälfte von dem verstanden was du schreibst, aber du hast mich zum Nachdenken angeregt...".

Und genau das ist mein Ziel!
DENKT SELBER NACH! WERDET AKTIV!
Beides tut ihr - stimmt - in gewisser Weise.
Was man bei euch allerdings vermißt, ist schlicht die Initialzündung in Richtung Innovation.
Und solange diese "Bombe" nicht so platzt, daß die globale AMIGA-Community diese als "Feuerwerk am Abendhimmel" wahrnimmt, könnt ihr euch die FAQ-Sammlung genausogut in die Haare schmieren oder irgendwo einführen...keiner würde es beachten.

Prinzipiell wäre ich sehr gerne bereit, an einem Projekt wie dieser FAQ-Sammlung mitzuarbeiten.
Aber das "Daten sammeln" im stillen Kämmerlein...mit dem Ziel, diese Daten schonmal vorab mehr als grob vorindexiert zur Verfügung zu stellen wird niemanden vom Stuhl reißen und auch kein Interesse wecken.
Entsprechend minimal wird der "Erfolg" sein.

Einzige Möglichkeit aus meiner Sicht wäre es, wenn man "heimlich, still und leise" einen gewissen Grundstock an Daten aufbaut und diesem dann eine absolut neuartige "Diurchsuchbarkeit" spendiert, die den Fragenden mit maximal 3 drei Klicks zum gewünschten Ergebnis führt.
So eine Sache hätte Erfolg und würde sich garantiert etablieren.

Dafür bedarf es aber außer einiger "engagierter User" auch solchen Leuten. die bereit sind was zu wagen - was neues auszuprobieren - und das ganze auch noch programmiertechnisch umzusetzen.

Ideengeber habt ihr offenbar ne ganze Menge.
Was euch fehlt - so zumindest der Eindruck, den ihr "nach eußen hin erweckt" - ist, daß euch die nötigen Leute fehlen, die programmiertechnisch dazu in der Lage sind, eure Ideen in Programmroutinen umzusetzen.
Solange euch solche Leute fehlen, wirkt AR eher wie eine Art "Stammtisch", der sich ab- und an mal trifft - etwas labert und nix auf die Beine zu stellen in der Lage ist.

Ein zusätzlicher "Klotz an eurem Bein" ist, daß ihr euch ziemlich abschottet.
Getreu dem Motto" Lieber klein und fein", lastet euch gerade deshalb das Image an, eine "eingeschworene Gemeinschaft" zu sein, die sich nach Möglichkeit jedweden Ärger vom Leib halten will.
Nach dem Motto: "Bevor es "schwierig wird, schmeißen wir lieber jemanden raus"...

Nach außen hin hat man den Eindruck, daß man bei AR "nach seiner Fasson" agieren will und daberi vor allem in Ruhe gelassen werden will.
Jeder Ärger oder jegliche Art von Problemen/Schwierigkeiten haben auf AR nix zu suchen und werden rigiros unterbunden.
Soweit so gut.
Aber auf diese Weise schafft man es niemals, sich einen Namen innerhalb der AMIGA-Gemeinde zu machen.
Was halten die Leute vonn einem Team, daß zwar ehrbare Ziele verfolgt, aber sich beim kleinsten Funken von Schwierigkeiten alle in ihre "Verstecke" zurückziehen und mit dem Finger auf andere zeigen - nach dem Motto"DER WARS - ICH hab da nix mit zu tun".

Auf AR fehlen Leute, die bereit sind Rückgrat zu zeigen und auch in extrem schwierigen Situationen den Mann zu stehen und zusammenhalten.
Dies wird umso deutlicher, wenn man z.B. den AR-Downloadbereich ansieht.
Der Dl-Bereich auf AR wurde "aus Angst vor etwaigen rechtlichen Konsequenzen" durch eine Rechteverwaltung auf Beutzerebne versucht "sicher zu machen" in Bezug auf etwaige kostspielige Strafverfahren und Abmahnklagen".
Dabei waren offensichtlich Amateure am Werk und man wähnt sich auf falscher Ebene in Sicherheit um nicht ggfls. mit Regressansprüchen bombardiert zu werden.
Daß der DL-Bereich (durch Ausnutzung von bekannten PhpBB-Sicherheitslücken) austricksen läßt und jeder, der das nötige know-how hat, sich Zugang zum DL-Bereich zu verschaffen, ist wohl kaum jemandem bewußt, der zum AR-Team gehört, weil einfach das erforderliche "technische Wissen" nicht da ist.

Wenns mal "hart auf hart" kommen sollte, ist der Inhaber der Domain dran und die MODs werden sich alle tunlichst verpissen, weil die ganze Geschichte richtig teuer werden kann.

Damals[tm] haben jede Menge Leute gemeckert, warum das BBoAH-Forum nicht AMIGA-konform sei und es viele Probleme gab.
Scheiß drauf! MIr konnte bis heute niemand an die Karre pissen - selbst zu der Zeit nicht, als Ian ne Abmahnung bekam und ich als "offizieller Mirror" in der Mithaftung war.
Hab ich das BBoAH zugemacht seitdem?
Hab ich irgendwo geweint und und um Unterstützung gebettelt?
Nööö. Im Gegenteil!
Keiner weiß bis heute von diesen ganzen Problemen/Schwierigkeiten.
Nach außen hin lief alles ganz normal - bis auf einige wenige Einschränkungen.
Noch nichtmal meine damaligen Team-Mitglieder wissen von den genauen Umständen.

Sowas ist ne Sache, die ganz elementar ist, wenn man im Auge hat, eine weltweit erfolgreiche AMIGA-Seite aufzubauen.
Leider - und das ist meine ganz persönliche Meinung - besteht das AR-Team fast ausschließlich aus Leuten, die sich im Fall der Fälle, der auch schonmal mehrere 10.000 Eus kosten kann - einfach verdünnisieren und den Inhaber der mit seinen Problemen (insbesondere finanzieller Art) komplett alleine lassen.

Sorry...i'm very sorry...aber ich hab den Eindruck, daß Uwe jemand ist, dem verdammt viel an der Sache liegt, die ich auch gerne unterstützen würde.
Aber Uwe schafft das nicht alleine!
Und leider kann ich keinen einzigen NIck hier nennen, von dem ich überzeugt wäre, daß er auch in sehr schweren Zeiten zu Uwe stehen würde.
Hier würden alle nur abhauen, weglaufen und Uwe zusehen lassen, wie er "seine Probleme" alleine löst.
Keiner hier würde auch nur einen einzigen Euro für Uwe zur Verfügung stellen wenns mal brenzlig werden würde - schon gar nicht deshalb, weil solche "Streitigkeiten" sic h in einem Rahmen von mehreren 10.000 Eus bewegen.

Ich habe sehr großen Respekt vor Uwe, weil ich glaube zu wissen, daß er weiß, worauf er sich mit AR eingelassen hat.

Trotzdem wage ich zu behaupten, daß ich, wo ich eigentlich recht wenig hier schreibe, einer der wenigen bin, der Uwe zu jeder Zeit zur Verfügung stehen würde - emotional sowie auch finanziell - obwohl ich mit AR absolut nichts zu tun habe.

Und genau dieses Zusammengehörigkeitsgefühl kommt bei AR "öffentlich" nicht rüber.

Hmm...ich könnte ein ganzes Buch schreiben.......aber ich mach jetzt hier mal Schluß.
Mein Beitrag dürfte für reichlich Zündstoff sogren, was die ein- oder andere Diskussion auslösen dürfte.

_________________
To be or not to be. (William Shakespeare)
To be is to do, to do is to be. (Rene Descartes)
Do be do be do. (Frank Sinatra)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01 Feb 2007, 05:44 
Offline
Schreiberling
Benutzeravatar

Registriert: 15 Sep 2005, 21:12
Beiträge: 414
Postleitzahl: 12557
Land: Deutschland
Wohnort: HAUPTSTADT
Und warum ARCOR-DSL? Sind die besser als die Anderen? :roll:

_________________
AMIGA 500, Rev 6A, OCS 1.3, 512KB ChipRAM
AMIGA 500, Rev 6A, OCS 1.3, 512KB ChipRAM, Mod "Deep Blue"
AMIGA 600, Rev 1.5, ECS 2.05, 2MB ChipRAM, 1MB FastRAM, IBM DKLA-22160
AMIGA 2000, Rev 6, ECS 2.05, 1MB ChipRAM, 2MB FastRAM, IBM DORS-32160


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01 Feb 2007, 08:55 
Mystique hat geschrieben:
Und warum ARCOR-DSL? Sind die besser als die Anderen? :roll:
Zumindestens "günstiger" als die Telekom. ;) :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Bewertungen und Kommentare
BeitragVerfasst: 09 Feb 2007, 08:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 07 Aug 2005, 19:05
Beiträge: 2106
Postleitzahl: 29640
Land: Deutschland
Wohnort: Schneverdingen
Hallo,
ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass man die im FAQ zu findenden Beiträge dort auch bewerten und/oder kommentieren kann.

Im Moment sieht das eher "mau" aus:


[ img ]

Nur wenn kommentiert, bewertet und hier auch über die Beiträge diskutiert wird, kann man die Beiträge falls nötig verbessern.

Gruss
novamann

_________________
Teil der Amiga-Community


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 1 2

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: 

cron