AMIGA-RESISTANCE

Die Projektseite für alles rund um den Amiga
Aktuelle Zeit: 11 Aug 2020, 22:33

Alle Zeiten sind UTC


 

 

 



Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18 Mär 2009, 13:04 
Offline
Schreiberling
Benutzeravatar

Registriert: 17 Okt 2007, 21:48
Beiträge: 1196
Postleitzahl: 4132
Land: Schweiz
Wohnort: Muttenz CH
Diese nette Frage wurde mal in einem Thread gestellt, da die Software
nur für OS4 compiliert wurde.

Ich arbeite ja zur Zeit am Programm KoKa, welches ich schlussendlich
für jedes System compilieren möchte. Auf einem Amiga Classic, WinUAE
(beide OS3.9) sowie OS4.1 wurde das Programm bisher getestet
und läuft. :D

Darum war es Zeit, eine Windows Version zu compilieren. Doch da kam
schon das erste Problem: :( Wie ich nachträglich von Andreas Falkenhan
erfuhr, kann Windows keine Fenster mit Rahmen öffnen, welche eine Breite
von plus minus 140 Pixel unterschreitet. KoKa Sprachauswahlfenster hat
122 Pixel.

Nach dem verbreitern des Fensters und neucompilieren kam der nächste
Schock: :cry: Die zwei TestPCs konnten die Schriften nicht darstellen, da sie
zu klein waren. Das bedeutet für mich weitere Arbeit.

Ich möchte noch nicht wissen, welche Überraschungen mir MacOs :? oder
die anderen Amigacompatiblen Systemen bereiten werden. :|

Griessli
Tipsi


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18 Mär 2009, 15:39 
Offline
Holly-Wooder
Benutzeravatar

Registriert: 01 Feb 2008, 10:47
Beiträge: 355
Postleitzahl: 1109
Land: Deutschland
Wohnort: Dresden
Hi Tipsi,

aha, das bedeutet also der Fehler, wenn ich KoKa unter Win starten will. Habe leider die Stelle nicht gefunden, um die Größe zu verändern.

Aber Deine Beschreibung klingt nach einer Besonderheit von HW4, zu der Andreas mir schon folgendes geschrieben hat:

"It's not a bug, it's a feature :)
Problem: Unter Windows schaut Hollywood bei den Schriftarten zu erst im System nach. Und da es unter Windows schon eine Truetype-Font namens Helvetica gibt, wird die dann einfach benutzt und dadurch sieht
der Text unter Windows so komisch aus.

Ich gebe zu, dass das suboptimal ist. Es wäre besser, wenn Hollywood erst schauen würde, ob im aktuellen Pfad eine Amigabitmap-Font liegt und nur falls das nicht der Fall ist, auch im System sucht. Wird in der
nächsten Hollywood-Version geändert. Ein Workaround könnte sein, dass man den Pfad absolut angibt also
SetFont("Fonts/Helvetica.font", 23)
Das müsste laufen (hoffe ich) :)"

Kannst das ja mal probieren. Scheint bei Dir das gleiche Problem zu sein wie bei AUserLG, der das auch schon bei seinem Projekt gemeldet hat.

Lass uns wissen, ob es klappt!

_________________
[ img ]
CD32 + SX1; AmiKit (WinUAE) + OS3.9


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18 Mär 2009, 16:30 
Offline
Schreiberling

Registriert: 10 Aug 2007, 23:47
Beiträge: 262
Also ich finde es generell sehr beachtlich was Hollywood kann. Das man auf einen System ein Programm schreiben kann, und ohne grösseren Aufwand auf verschieden Systemen laufen lassen kann.Wenn das der eine oder andere kleine Fehler auftritt denke ich kann man das verzeihen.
Man muss ja mal sehen wie portabel c noch ist wenn man was mit Grafik anfängt :roll:

Zum anderen finde ich auch schade. Eigendlich denkt man das sich ein Progger freut wenn er seine Soft vielen LEuten zugänglich machen kann. Zumindest glaube ich war das mal so :twisted:


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25 Mär 2009, 22:46 
Offline
Schreiberling
Benutzeravatar

Registriert: 17 Okt 2007, 21:48
Beiträge: 1196
Postleitzahl: 4132
Land: Schweiz
Wohnort: Muttenz CH
@Murmel

Das ist auch der Grund, warum ich Hollywood verwende: Ich kann auf dem Amiga
programmieren und als netter Nebeneffekt laufen die Programme auch noch mit
Windows und Mac.

Es ist für mich auch klar, dass jedes Betriebssystem seine Eigenheiten hat. Mein
Ziel ist es aber, dass schlussendlich ein Programm von mir auf allen von
Hollywood unterstützten Systemen brauchbar läuft. Leider kann ich es bei mir
nur auf einem originalen Amiga, in der Zwischenzeit WinUae und auf mindestens
zwei Windowsrechner testen. Alle anderen Betriebssysteme muss ich jemand
finden, der es testen kann.


@Clyde

Das mit dem Setfont läuft leider so bei mir nicht, da ScuiLib mehre Male den
Setfontbefehl selber aufruft. Ausserdem habe ich keinen Helveticafont auf den
beiden Windowsrechner. Ich muss also von Grund auf die Grösse des Font
erhöhen. Sieht auf dem A4000 und wahrscheinlich auf anderen
Amigakompatiblen Systemen fast zu gross aus, aber dafür muss ich eben nur
ein Programm für alle Systeme warten. Die ersten Testergebnisse sehen nicht
schlecht aus, aber ich muss nun die Objekte der grösseren Schriftart anpassen.

Griessli
Tipsi


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: 

cron