AMIGA-RESISTANCE
https://forum.amiga-resistance.info/

Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood
https://forum.amiga-resistance.info/viewtopic.php?f=38&t=3591
Seite 1 von 3

Autor:  msu [ 20 Apr 2019, 07:27 ]
Betreff des Beitrags:  Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Hallo,
eigentlich hatte ich Hollywood ja in die Tonne gekloppt.
Okay, mit Hollywood 8 hat sich das Blatt gewendet, es ist nun fast alles vorhanden was ich benötige. :D
Letztendlich fehlt mir nur noch die Unterstützung für "richtige" Datenbanken.

Ich habe mich für PgSQL entschieden weil diese Datenbank sehr leistungsfähig ist, und die Lizenz fast jegliche Art der Nutzung erlaubt.

Die Datenbank an sich gibt es natürlich nicht für AmigaOS was ich aber nicht sonderlich schlimm finde.
PostgreSQL gibt es für sehr viele Betriebssysteme.
Selbst ein Raspberry Pi macht sich sehr gut als Server. :D

Meine Library soll also allen Betriebssystemen die von Hollywood unterstützt werden ermöglichen mit dieser Datenbank zu arbeiten.

Wäre schön es würden sich hier Tester finden um eventuelle Bugs zu finden.


Download der aktuellen Version 1.0 Final (17.05.2019):
PostgreSQL_Lib_1.0_Final.rar [987.22 KiB]
40-mal heruntergeladen
PostgreSQL_Lib_1.0_Final.lha [1.02 MiB]
39-mal heruntergeladen

Im Archiv befindet sich der Source-Code, Beispiele sowie eine Anleitung als PDF, CHM und HTML.

Grüße, Michael

Autor:  Tipsi [ 21 Apr 2019, 10:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Salli msu

Willkommen zurück. Ich bekam gar nicht mit,
dass Du Hollywood in die Tonne geworfen hast. :(
Aber ich hoffe, Du arbeitest wieder gerne damit.

Hollywood 8.0 hat leider keine Neuerungen, die
für mich im Moment intressant wären. Vielleicht
einmal später wage ich mich an die Programmierung
der seriellen Schnittstelle. Aber bis ich damit beginne,
wird wahrscheinlich bereits Version 9 von Hollywood
auf dem Markt sein. :)

Leider ist die Programmierung von Netzwerken alles
andere als eine Stärke von mir. Ich habe mich bis
heute nicht damit beschäftigt. Darum bin ich leider
keine Person für Dich, der die Funktionen Deiner
Lib testen kann.

Allerdings habe ich einen Blick in das PDF-Handbuch
geworfen. Das sieht in meinen Augen sehr gut
aus und Du hast zu JEDER Funktion ein Beispiel
angehängt (was leider im Hollywood-Handbuch
ab und zu fehlt). Ausserdem ist es verständlich
geschrieben und ich merke, dass Du einer der
Personen bist, die das von Helmut und mir
übersetzte Handbuch benutzen.

Aber eine Kleinigkeit kann ich doch zu Deinem
Packet beitragen: Auf der PDF-Seite 5 Absatz 3
unterste Zeile würde ich

... im lokalen Netzwerk müsse Sie ...

in

... im lokalen Netzwerk, müssen Sie ...

ändern und im gleichen Absatz auf der
zweiten Zeile zwischen "laufen" und "sondern"
ein Komma setzen.

Soodeli, nun gehe ich raus und gehe auf
die Suche nach Osterhasen und dessen
Eiern.

Griessli
Tipsi

Autor:  msu [ 21 Apr 2019, 16:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Hallo Tipsi,
ich hätte schon früher geantwortet aber Google hat die Forum-Benachrichtigung in den Spam-Ordner verschoben.
Tipsi hat geschrieben: *
Hollywood 8.0 hat leider keine Neuerungen, die
für mich im Moment interessant wären.
Jeder hat halt unterschieldliche Interessen.
Für mich war ausschlaggebend das RapaGUI für Android endlich verfügbar war. Ich bin eigentlich kein Android-Fan, aber in sachen mobiler Datenerfassung sind Android-Systeme eben unschlagbar günstig und zugleich sehr leistungsfähig.
Ein PDF-Plugin, oder ein SSL-Plugin bietet kaum eine andere Basic-Programmiersprache, noch nicht mal in der "Windows-Welt".
Tipsi hat geschrieben: *
Vielleicht
einmal später wage ich mich an die Programmierung
der seriellen Schnittstelle. Aber bis ich damit beginne,
wird wahrscheinlich bereits Version 9 von Hollywood
auf dem Markt sein.
Diese Lib zu integrieren war definitiv eine gute Entscheidung von Andreas.
Spontan fällt mir dazu ein:
Kommunikation mit Mikrocontrollern.
Tipsi hat geschrieben: *
Leider ist die Programmierung von Netzwerken alles
andere als eine Stärke von mir. Ich habe mich bis
heute nicht damit beschäftigt. Darum bin ich leider
keine Person für Dich, der die Funktionen Deiner
Lib testen kann.
Du must keine Ahnung von Netzwerken haben. Einfach PostgreSQL auf Lnux, Windows oder OSX installieren.
Du kannst sofort loslegen!
Tipsi hat geschrieben: *
und ich merke, dass Du einer der
Personen bist, die das von Helmut und mir
übersetzte Handbuch benutzen.
.
Eure Übersetzungen sind für mich "Gold" wert. :D
Danke dafür. :daumen:
Tipsi hat geschrieben: *
Aber eine Kleinigkeit kann ich doch zu Deinem
Packet beitragen: Auf der PDF-Seite 5 Absatz 3
unterste Zeile würde ich............
Danke! werde ich mit nächstem Update ändern.

Grüße, Michael

Autor:  HelmutH [ 21 Apr 2019, 17:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Prima msu das du dich umentschieden hast und das dir Hollywood 8 wieder fast das bietet was du brauchst um das mit deiner Datenbankschnittstelle zu realisieren.
Hätte mir das ganze gerne mal angeschaut, aber wenn ich auf den Link klicke (mit Odyssey) wird mir nur eine weiße Seite angezeigt. Geht das nur mit Firefox, oder dem Explorer :?:

Autor:  msu [ 21 Apr 2019, 18:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

HelmutH hat geschrieben: *
Hätte mir das ganze gerne mal angeschaut, aber wenn ich auf den Link klicke (mit Odyssey) wird mir nur eine weiße Seite angezeigt. Geht das nur mit Firefox, oder dem Explorer
Ist halt eine OneDrive Link.
Wollte hier hochladen, bekam aber die Meldung: Das Kontingent für Dateianhänge ist bereits vollständig ausgenutzt.

Autor:  msu [ 21 Apr 2019, 19:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Kann Odyssey GoogleDrive?

Autor:  Tipsi [ 21 Apr 2019, 22:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Salli Helmut

Hast Du den Link in einem neuen Register
oder gar neuem Fenster geöffnet? Wenn
ich nur draufklicke, wird auch bei mir mit
Firefox der Ausschnitt nur weiss und es ist
sonst nichts sichtbar.

Griessli
Tipsi

Autor:  msu [ 22 Apr 2019, 06:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Guten morgen,
ich habe noch einen GoogleDrive-Link hinzugefügt(1.Post).

Autor:  HelmutH [ 22 Apr 2019, 12:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

@msu
Kann es vielleicht sein das wir hier .rar nicht unterstützen, aber dann hätte da eigendlich eine andere Fehlermeldung kommen müssen.
Der zweite Link hat funktioniert, jetzt muß ich nur noch schaun wie ich das entpackt bekomme.
Habe da kein Programm auf dem Amiga, was .rar entpacken kann, oder hättest du eine Möglichkeit das in .lha umzukonvertieren :?:

War auch grad mal im Admin Bereich um zu schaun, woran es liegen könnte das dein Kontingent für Dateianhänge bereits vollständig ausgenutzt ist. Hab aber keine Begrenzung gefunden, oder eine Info wieviel du da schon hochgeladen haben solltest, um das es schon erschöpft ist. Vielleicht ließt ja hier noch einer der anderen Admins mit, die sich da besser mit auskennen.

@Tipsi
Ich bin halt viel mit Odyssey unterwegs und damit läuft halt noch nicht alles.
Aber auch das öffnen im anderen Fenster hatte nichts gebracht, da kam eine
Fehlermeldung.

Autor:  msu [ 22 Apr 2019, 12:47 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Hi Helmut,
also unter Windows kann ich LHA-Archive leider nur lesen.
Gibt es im Aminet was für AmigaOS 3.9, also irgendwas mit GUI um LHAs zu erstellen?
Bin da mit AOS nicht mehr so firm. :oops:

Nachtrag:
UnRAR für AmigaOS4 https://rarlab.com/rar_add.htm

Autor:  knish3r [ 22 Apr 2019, 19:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Moin Moin,
msu hat geschrieben: *
Das Kontingent für Dateianhänge ist bereits vollständig ausgenutzt.
Kannst du das nochmal ausprobieren? Ich habe etwas in den Einstellungen angepasst, eigentlich sollte das Hochladen funktionieren... Dafür ist der Bereich ja schließlich da :lol:

Viele Grüße
knish3r

Autor:  msu [ 22 Apr 2019, 21:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Hi knish3r,
danke für deine Mühe.
Es klappt aber immer noch nicht, habe sogar ein LHA-File ausprobiert.
Die gleiche Fehlermeldung. :(

Grüße

Autor:  HelmutH [ 24 Apr 2019, 21:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

msu hat geschrieben: *
Hi Helmut,
also unter Windows kann ich LHA-Archive leider nur lesen.
Gibt es im Aminet was für AmigaOS 3.9, also irgendwas mit GUI um LHAs zu erstellen?
Bin da mit AOS nicht mehr so firm. :oops:

Nachtrag:
UnRAR für AmigaOS4 https://rarlab.com/rar_add.htm
Bin jetzt was spät zum ausprobieren, werd das aber die Tage machen und schaun
ob ich das damit entpackt bekommen.

Autor:  msu [ 28 Apr 2019, 15:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Neue Version ist online. Habe meinen ersten Beitrag angepasst.

Autor:  HelmutH [ 28 Apr 2019, 19:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Datenbankschnittstelle PostgreSQL für Hollywood

Wie benutzt man denn dieses unrar :?:
Hab das jetzt so probiert:
unrar e PostgreSQL Library.rar
Da sagt er mir das dies kein rar Verzeichniss ist.

Seite 1 von 3 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
https://www.phpbb.com/